15. Dezember 2018

  • Die liebeswerte Verwechslungskomödie mit vielen Missverständnissen erschien vor mehr als 80 Jahren, wurde mehrfach verfilmt und fürs Theater bearbeitet. Der Autor, der bei den zu dieser Zeit bereits herrschenden Nationalsozialisten schon in Ungnade gefallen und praktisch mit einem Publikationsverbot belegt war, brachte den Stoff 1934 unter einem Pseudonym als Komödie in vier Akten unter einem anderen Titel heraus. Abgesehen von den Namen der handelnden Personen (hier z. B. bereits Schlüter statt Tobler, wie auch später im Film) sind die Inhalte weitestgehend identisch. Bereits die Uraufführung am 7. September 1934 am Schauspielhaus Bremen (Regie: Fritz Saalfeld) war ein großer Erfolg. Wie heißt das Buch und wer ist der Autor?