Cook, Robin: Narkosemord


  • Autor: Robin Cook
    Titel: Narkosemord
    Original: Harmful Intent
    Verlag: Goldmann
    Erschienen: 2002
    ISBN-10: 3442553067
    ISBN-13: 978-3442553068
    Seiten: 505
    Einband: Taschenbuch


    Zitat von amazon.de

    Eine junge Mutter stirbt während eines Kaiserschnitts. Der erfahrene Anästhesist Dr. Jeffrey Rhodes ist ratlos. Hat er einen Fehler gemacht? Für das Gericht steht seine Schuld fest, und so verurteilt es den Arzt wegen Totschlags. Doch bis das Urteil rechtskräftig ist, wird Jeffrey auf freien Fuß gesetzt. Er beginnt in eigener Sache zu ermitteln - und stößt auf die Spuren eines teuflischen Verbrechens ...


    Meine Meinung:


    Narkosemord war mein erstes Buch von Robin Cook und ich muss sagen ich habe es nicht bereut, dieses Buch in die Hand zu nehmen. Cook liefert mit Narkosemord einen Medizinthriller von der besten Sorte ab, und bietet Unterhaltung vom Feinsten.


    Der Anästhesist Jeffrey Rhodes wird zu einem Kaiserschnitt hinzugezogen und seine Patientin stirbt unter tragischen Umständen. Jeffrey wird der fahrlässigen Tötung angeklagt und für schuldig befunden. Doch bis zur endgültigen Verurteilung wird Jeffrey auf Kaution entlassen und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei stößt er auf einen ähnlichen Fall seines verstorbenen Kollegen Chris Everson und kommt einem ungeheuren Verbrechen auf die Spur.


    Narkosemord war von der ersten bis zur letzten Seite wirklich sehr flüssig zu lesen. Die Spannung wurde schon auf den ersten Seiten aufgebaut und der Autor hat es geschafft, diese im Laufe des Buches zu intensivieren und bis zum Ende zu halten. Mit den medizinischen Fachbegriffen könnte so mancher Laie ein wenig Probleme bekommen, dennoch sollte dies das Lesevergnügen und der Spannung keinen Abbruch bereiten, und all jene die ein wenig Ahnung von der Materie haben werden voll auf ihre Kosten kommen.


    Die Charaktere sind sehr vielschichtig und interessant gestaltet. Vor allem Jeffrey ist ein wirklich sympathischer Charakter, den man von der ersten Minute an in sein Herz schließt und mit ihm durch Höhen und Tiefen geht. Dann gibt es da noch die treue Freundin, die ihm immer beisteht, die gekränkte Exfrau und den schmierigen Kopfgeldjäger, der Jeffrey sehr dicht auf den Fersen ist.


    Narkosemord hat alles was ein guter Thriller braucht, eine tolle Handlung, hervorragende Schurken und einen sympathischen Held. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen.


    Veröffentlicht am 03.01.09