Der Weg der verlorenen Träume Abschnitt - Kap 6 - 8, Seiten 115 - 178


  • Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de

  • Puh, das waren wirklich schlimme Jahre. Seine Meinung dufte nicht mehr offen gesagt werden. Was die Frauen in den 20 ziger Jahren erreicht haben, ist auch wegen der neuen Regierung futsch. Ist zum Heulen.


    Hedi tut mir so leid, Johanna ist der Teufel in Person.



    Bin gespannt wie sich die ganze Situation noch entwickelt. Wir wissen ja wie der 2 Weltkrieg ausgegangen ist...