Chandler, Elizabeth: Kissed by an Angel


  • Autor: Chandler, Elizabeth
    Titel: Kissed by an Angel
    Originaltitel: Kissed by an Angel
    Verlag: Loewe
    Erschienen: 6. Juni 2011
    ISBN 10: 378557360X
    ISBN 13: 978-3785573600
    Seiten: 248 Seiten
    Einband: Taschenbuch
    Serie: By an Angel-Reihe Band 1
    Empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
    Preis: 12,00 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Ivy hat ihr Leben lang den Engeln vertraut und sie oft um Hilfe gebeten, wenn es ihr schlecht ging. Aber als sie und ihre große Liebe Tristan zusammen im Auto verunglücken und Tristan dabei getötet wird, verliert Ivy ihren Glauben an die Himmelswesen. Und so kann sie auch nicht spüren, dass ihr geliebter Tristan selbst nach seinem Tod bei ihr ist als ihr persönlicher Schutzengel. Während Ivy mit ihrem Schmerz kämpft, bemüht sich Tristan verzweifelt um ihre Aufmerksamkeit. Darüber vergisst er fast seinen himmlischen Auftrag: Herauszufinden, wer ihn töten wollte. Ihn oder vielleicht Ivy?


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Auf das Buch bin ich wegen des Covers aufmerksam geworden, das in schwarz gehalten ist und wo nur die Hälfte eines Mädchenkopfes drauf zu sehen ist. Als das Buch dann hier ankam hab ich gleich noch eine tolle Entdeckung gemacht, denn auf den mittleren Buchschnitt wurde das Wort "Kissed" gedruckt und das sieht wirklich klasse aus. Aber auch die Kurzbeschreibung hat sich ziemlich interessant und spannend gelesen.


    Das Buch fängt damit an, das Ivy und Tristan auf dem Weg zu einem gemeinsamen Essen sind, aber auf der Straße stellt sich ihnen plötzlich ein Hirsch in den Weg und auf der gegenüberliegenden Fahrbahn kommt ihnen genau in diesem Moment ein Fahrzeug entgegen, so daß Tristan kaum eine Chance hat auszuweichen, denn um die Straße rum sind auch nur Bäume, aber noch etwas scheint nicht zu stimmen, worauf aber am Ende nochmal genauer drauf eingegangen wird.


    Nach dieser Szene macht das Buch einen Sprung in die Vergangenheit und wir erfahren wie Ivy und Tristan sich kennengelernt haben, wer ihre Freunde sind und was Ivy überhaupt nach Stonehill verschlagen hat, da sie vorher mit ihrem Bruder Philip und ihrer Mutter in Norwalk gewohnt hat. Das Kennenlernen der beiden ist wirklich interessant zu lesen und man fragt sich die ganze Zeit wann die beiden denn endlich zueinanderfinden, denn das sie es tun weiß man ja schon durch die ersten Seiten. Die Autorin hat die Gefühle der beiden wirklich gut dargestellt und von mir aus hätte es auch immer so schön weitergehen können, aber durch den Klappentext weiß man ja das dem leider nicht so ist und trotzdem mußte ich dann doch ziemlich schlucken, als die beiden auseinandergerissen wurden.


    Gerade Tristan mochte ich sofort, er ist ein toller Charakter, ist immer für seine Freunde da und für Ivy würde er alles tun, er ist wirklich ein liebenswerter Junge und seine kleinen und auch großen Gesten sind einfach nur schön. Bei Ivy war ich mir erst nicht sicher, da sie am Anfang etwas kühl rüberkommt, aber sie macht sich, auch wenn ich ihre Sorge wegen Gregory nicht so ganz nachvollziehen kann, denn er kommt sehr unheimlich rüber und auch Ivy selbst sagt manchmal, das er sie etwas irritiert, aber da er nun ihr Stiefbruder ist, sie ihn jeden Tag sieht und er eine harte Zeit durchmacht will sie für ihn da sein und ihm auch helfen.


    Mir hat die Geschichte eigentlich ganz gut gefallen, allerdings war ich ziemlich traurig wegen Tristan, er und Ivy haben mir wirklich leid getan, außerdem ist das Ende doch recht offen. Darum bin ich nun sehr gespannt auf den zweiten Teil, weil ich unbedingt wissen will, wie es weitergeht.


    Veröffentlicht am: 16.02.2013