Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 23. September 2017, 16:41

Der verbotene Liebesbrief - Lucinda Riley - Abschnitt 8



Zitat

Als der berühmte Schauspieler Sir James Harrison in London stirbt, trauert das ganze Land. Die junge Journalistin Joanna Haslam soll in der Presse von dem großen Ereignis berichten und wohnt der Trauerfeier bei. Wenig später erhält sie von einer alten Dame, die ihr dort begegnet ist, einen Umschlag mit alten Dokumenten – darunter auch einen Liebesbrief voller mysteriöser Andeutungen. Doch wer waren die beiden Liebenden, und in welch dramatischen Umständen waren sie miteinander verstrickt? Joannas Neugier ist geweckt, und sie beginnt zu recherchieren. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie sich damit auf eine Mission begibt, die nicht nur äußerst gefährlich ist, sondern auch ihr Herz in Aufruhr versetzt – denn Marcus Harrison, der Enkel von Sir James Harrison, ist ein ebenso charismatischer wie undurchschaubarer Mann ...
Quelle; Amazon

Seite 561 - Ende
Liebe Grüsse Karin :) :sofa_lesen:


2

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18:51

So, jetzt komme ich auch dazu hier was zu schreiben. Also ist die derzeitige Königin angeblich eine Bürgerliche, aber das darf natürlich niemand wissen. Das man dafür allerdings so extrem ist und über Leichen geht finde ich echt schrecklich und auch unnötig. Ich denke sowas kann man auch anders handhaben.

James war ja irgendwie auch kein Kind von Traurigkeit und ziemlich fruchtbar. Das mit seiner Frau fand ich ziemlich traurig, schade, das es so kommen mußte und dieser Henry war total skrupellos.

Was Simon da am Ende gemacht hat war allerdings ein echt großer Freunschaftsbeweis, auch wenn es vielleicht nicht so weit hätte kommen müssen. Und Marcus lebt noch, aber das wollte ich eh nicht glauben, das er wirklich gestorben ist. Auch das Simon Joanna einfach so abknallt habe ich mir nicht vorstellen können und war schon die ganze Zeit am überlegen, ob das vielleicht inszeniert war, gerade weil Simon zu ihr auch die Worte aus ihrer Kindheit gesagt hat.

Das Joanna mit ihrem neuen Namen allerdings Jahre später ein Buch veröffentlicht hat, auch wenn es als Roman getarnt ist, war schon irgendwie seltsam. Wieso hat sie denn kein Pseudonym benutzt?! Wollte sie das Simon Bescheid weiß?! Aber sie kann doch nicht wirklich wollen, das alles wieder vorne los geht und sie wieder gejagt wird. Allerdings ist es doch eh total abstrus, das man aufgrund eines Romans gleich wieder den Geheimdienst einschaltet. Zoe hat die Idee des Buches ja auch als abstrus abgetan, es war halt für sie nur spannend zu lesen. So wie jetzt Lucinda Rileys Buch.

3

Montag, 9. Oktober 2017, 11:35

Und Marcus lebt noch, aber das wollte ich eh nicht glauben, das er wirklich gestorben ist. Auch das Simon Joanna einfach so abknallt habe ich mir nicht vorstellen können und war schon die ganze Zeit am überlegen, ob das vielleicht inszeniert war, gerade weil Simon zu ihr auch die Worte aus ihrer Kindheit gesagt hat.

Das Joanna mit ihrem neuen Namen allerdings Jahre später ein Buch veröffentlicht hat, auch wenn es als Roman getarnt ist, war schon irgendwie seltsam. Wieso hat sie denn kein Pseudonym benutzt?! Wollte sie das Simon Bescheid weiß?! Aber sie kann doch nicht wirklich wollen, das alles wieder vorne los geht und sie wieder gejagt wird. Allerdings ist es doch eh total abstrus, das man aufgrund eines Romans gleich wieder den Geheimdienst einschaltet. Zoe hat die Idee des Buches ja auch als abstrus abgetan, es war halt für sie nur spannend zu lesen. So wie jetzt Lucinda Rileys Buch.


Ich hatte auch die Hoffnung, dass Marcus vielleicht doch überlebt hat, aber irgendwann glaubte ich dann doch, er ist wirklich tot. Bei Joanna dagegen war ich mir sicher, dass ihr "Tod" abgesprochen war zwischen ihr und Simon, damit sie endlich in Sicherheit ist. Ich wäre auch ziemlich enttäuscht gewesen von Simon, wenn er Joanna tatsächlich erschossen hätte.

Das Ende...hm, ja, schon ein bisschen merkwürdig. Aber außer Simon kennt ja eigentlich niemand Joannas neue Identität. Wie ist der MI5 darauf gekommen?
Ob es da eine Fortsetzung geben wird?

Spannend war das Buch auf jeden Fall, ich konnte gestern nicht aufhören zu lesen.
:lesen-buch50:


:tee: :lesenbuch42: :lap:

4

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 13:41

Das MI5 kennt zwar Joanas neues Namen nicht, aber nun mußten sie ja nur in ihrer Datenbank gucken oder sie beschatten lassen und schon haben sie zu dem Namen ein passendes Foto. Darum war es ja auch irgendwie unklug von Joana ihren neuen Namen dafür zu nutzen und dann auch noch Jahre später. Aber vielleicht ist sie auch krank und hat nichts mehr zu verlieren, aber das weiß man natürlich nicht, darum hätte man den Epilog auch ruhig weglassen können finde ich oder halt mehr erzählen müssen.

5

Sonntag, 15. Oktober 2017, 21:03

Marcus lebt noch, ich war schon sehr traurig das er angeblich gestorben ist. Die Szene als Simon "Joanna" abknallte war schon heftig, war ich hoffte, dass Simon einen Trick benutzt hat. Das Zoe mit Arthur nicht Glück werden kann habe ich mir schon denken können. Sie und Simon passen auch besser zusammen.

Was ein Brief alles auslösen kann. Mit diesem Werk war ich wieder sehr gut unterhalten. Lucinda Riley weiss schon wie sie ihre Leser unterhält.
Liebe Grüsse Karin :) :sofa_lesen:


6

Montag, 16. Oktober 2017, 19:51

Wahnsinn, die Geschichte hat mich echt überwältigt. Und ich habe es Lucinda Riley auch wirklich abgenommen, dass Simon Joanna getötet hat. Ich dachte zwar auch, dass kann doch nicht sein, dass Simon sowas wirklich tut.
Aber da die Geschichte diesmal ja in eine ganz andere Richtung als ihre Bücher sonst gehen, dachte ich wirklich, dass Marcus und Joanna tot sind.

Wirklich toll gemacht. :big_ok:

LG Karin