Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 5. Februar 2018, 15:34

Der Schattengarten: Anfang - Seite 87 (Ende Kapitel 7)



Zitat

Nach einigen Jahren in London kehrt Lucy Briar wieder nach Melbourne zurück. Sie möchte ein ruhiges Leben führen, doch als ihr Vater Ron einen Unfall hat, holt sie ihre Vergangenheit ein. Lucys Vater bittet sie, in Bitterwood Park, dem mittlerweile halb verfallenen Anwesen der Familie, nach einem alten Fotoalbum zu suchen. Mit Bitterwood verbindet Lucy böse Erinnerungen und düstere Träume, die sie seit ihrer Kindheit quälen. Auf der Suche nach dem Album entdeckt sie schließlich ein schreckliches Geheimnis. Und sie muss sich endlich ihren Dämonen stellen...

Quelle: Amazon.de

2

Sonntag, 11. Februar 2018, 11:28

Der Prolog geht ja schon richtig spannend los. Mittlerweile wissen wir auch, dass es Edwin ist, der die Frau oder ein Mädchen getötet hat. Ich habe noch keine Idee, wer die Tote sein könnte.

Orah und Warra mag ich sehr. Ich glaube auch, dass Orahs Vater kein guter Mensch ist. Sie hat ja bei dem Mann gleich auf ihren Vater getippt. Sie hat sich zwar anscheinend getäuscht (oder er war es doch???), aber bestimmt hat er was damit zu tun, dass er Warra vertreiben möchte.

Bin schon gespannt, was Lucys Großvater ihr offenbart. Orah und Lucy haben ja gemeinsam, dass beide Mütter ertrunken sind.
Ich bin auch gespannt, für wen sich Lucy entscheidet. Ob sie bei Adam bleibt oder ob doch noch aus ihr und Morgan was wird.

LG Karin

3

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:18

Ich bin auch durch mit dem ersten Abschnitt und finde es bisher recht düster und es passiert ziemlich viel.

Das Lucys Großvater was mit der schrecklichen Tat im Prolog zu tun hat kam mir auch sofort in den Sinn, aber das das so einfach zu erraten ist wäre irgendwie seltsam und von daher bin ich da noch etwas skeptisch. Vor allem scheint er ja auch was wegen Lucys Mutter zu wissen.

Lucys Vater Ron verarbeitet ja wohl auch einiges in seinen Geschichten und die von Rumpelstilzchen finde ich ja schon recht düster. Hat da also jemand mehr als nur eine Frau auf dem Gewissen?! Außerdem finde ich Lucys Alpträume beunruhigend. Stimmt die Geschichte, das ihre Mutter auf einem Fels ausgerutscht ist wirklich?! Oder wurde sie Lucy einfach nur so erzählt?!

Bei dem Zeitstrang wegen Orah weiss ich noch gar nicht was ich davon halten soll. Außer das es halt Parallelen gibt und das sie nach Bitterwood kam, zwei Jahre bevor der Prolog war.

4

Sonntag, 11. Februar 2018, 15:25

Wie Orah in die Geschichte paßt, kann ich mir auch noch nicht vorstellen.

Aber es stimmt schon, es muß gar nicht Edwin sein. Das kann natürlich auch sein, dass Lucys Mutter gar nicht ertrunken ist. Ich bin auf alle Fälle gespannt, dadurch dass soviel passiert, kommt man gut voran. :)

LG Karin

5

Sonntag, 11. Februar 2018, 16:19

Der erste Abschnitt habe ich auch fertiggelesen und finde ihn auch ziemlich düster. Was ist plötzlich mit Lucy passiert, zuerst möchte sie Adam heiraten und plötzlich geht er ihr nur noch auf die Nerven was ist da passiert?

Wieso hat Lucy Vater wieder mit dem Trinken begonnen?

Was möchte ihr Grossvater ihr mitteilen.

Das mit Oran geht mir ähnlich Sabrina. Weiss auch noch nicht wie ich die Geschichte einordnen soll.
Liebe Grüsse Karin :) :big_engel:


6

Sonntag, 11. Februar 2018, 16:27

Wieso Adam Lucy auf die Nerven geht kann ich schon verstehen, sie hat ihn ja auch eigentlich nur genommen, weil er ihr Sicherheit versprochen hat, das genaue Gegenteil von Morgan ist und sie irgendwie abgelenkt hat. Doch vor der Vergangenheit kann man halt nicht fliehen und dieses Leben was sie gerade führt ist ja auch nicht wirklich das was sie immer wollte. Nun wird sie halt wieder daran erinnert und da paßt Adam halt nicht wirklich rein.

Das Morgan und Lucy am Ende zusammenkommen glaube ich übrigens schon, sie hat ihn ja völlig falsch verstanden damals und sie hat sich sowieso nie von ihm lösen können.

7

Sonntag, 11. Februar 2018, 16:37

@Sabrina

Wir dürfen wegen Morgan und Lucy gespannt sein!
Liebe Grüsse Karin :) :big_engel:


8

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:49

Ich sehe das genau wie Du Sabrina. Sie hat Adam bei Morgan ja richtig schön reden müssen. Sie sieht in ihm wirklich nur die Sicherheit, die er ihr bieten kann, aber Liebe ist da nicht im Spiel.

Ich glaube auch, dass Lucys Vater nicht wieder mit dem trinken anfängt. Bestimmt hat ihn Edwins Tod so aus der Richtung gebracht. Wer weiß, was da in der Vergangenheit vorgefallen ist und nun nicht mehr ausgesöhnt werden kann.

LG Karin

9

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:13

Hoffen wir das Beste für Lucys Vater....

Wie wird sie jetzt nur Adam los? Als sie Morgan wieder getroffen hat, denke sind die Gefühle wieder hochgekommen.
Liebe Grüsse Karin :) :big_engel: