Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 6. Januar 2018, 00:52

Lavalle, Cleo: Als der Prinz aus dem Märchen fiel



Autor: Lavalle, Cleo
Titel: Als der Prinz aus dem Märchen fiel
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.
Erschienen: November 2017
ASIN: B076QJ5QPV
Dateigröße: 1551.0 KB
Seiten: 138 Seiten
Einband: E-Book
Preis: 0,99 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Ein gemütliches Sofa, eine Tasse Tee und viele Bücher! Nelli hat den schönsten und gemütlichsten Buchladen in der ganzen Stadt. Ginge es jedoch nach dem geldgierigen Besitzer einer Buchladenkette, wären längst die Mauern eingerissen. Um der bedrohlichen Situation zu entfliehen, verkriecht sich Nelli in ihre Märchenbücher. Eines Abends, kurz vor Weihnachten, fällt plötzlich ein Prinz zwischen den Seiten heraus. Fortan kommt er (fast) jeden Abend zur selben Zeit zu ihr, aber immer nur für eine Stunde. Um zusammenzufinden, müssen die beiden drei Rätsel lösen, ohne eine Ahnung davon zu haben, welches Geheimnis dahintersteckt. Und die Zeit läuft ihnen davon...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Nelli hat es momentan nicht leicht, denn eine große Bücherkette möchte ihren kleinen Laden aufkaufen und es sieht nicht gut für sie aus, da sie noch viele offene Rechnungen hat. Aber verkaufen kommt für sie überhaupt nicht in Frage, doch wie soll sie das verhindern?! Eines Abends liest sie in einem Märchenbuch, was sie in ihrem Bücherladen gefunden hat und noch nicht kennt. Doch was dann passiert ist für sie einfach unglaublich, denn der Prinz aus dem Märchen steht plötzlich in Fleisch und Blut vor ihr und braucht ihre Hilfe.

Ich muß leider sagen, das ich mit Nelli nicht wirklich warm geworden bin, sie ist so zögerlich, setzt sich nicht für sich und ihre Interessen ein, ist schreckhaft, traut sich so gar nichts zu und läßt sich ziemlich viel gefallen. Ohne ihre beste Freundin Ines wäre sie ziemlich aufgeschmissen, wie ich finde, denn die sorgt wenigstens ein bisschen dafür, das Nelli auch mal ein wenig für sich einsteht, außerdem hilft sie ihr wo es nur geht. Auch mit dem Prinzen hatte ich so meine Probleme, er wirkte manchmal recht überheblich und ich hatte nicht wirklich ein gutes Gefühl bei ihm, da war mir Simon echt um einiges lieber.

Die Geschichte läßt sich auf jeden Fall gut lesen und hat auch einige interessante Momente, außerdem mochte ich das Märchen ziemlich gerne, auch wenn ich mir da einen anderen Ausgang für gewünscht hätte. Aber generell war das Ende nicht so wirklich mein Fall, ob nun im Märchen oder in der realen Welt. Wie der Prinz aus dem Märchen fällt fand ich aber spannend geschildert und ich habe da auch immer genauso drauf gewartet wie Nelli, auch wenn er selbst mich nicht wirklich überzeugen konnte. Ich kam auch recht schnell auf die Lösung des ganzen, aber das fand ich nicht so schlimm. Ein paar Seiten mehr und die ein oder andere überraschende Wendung hätten der Geschichte aber vielleicht trotzdem ganz gut getan.

Veröffentlicht am: 06.01.2018