Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 15. Oktober 2017, 12:45

Dash & Lily - Neuer Winter, neues Glück: Seite 156 - Seite 225 (Ende Kapitel 9)



Zitat

Seit Dash und Lily letztes Weihnachten ein Paar geworden sind, ist allerhand passiert: Lilys geliebter Großvater hatte einen Herzinfarkt und die Familie steht vor der schwierigen Frage, ob sie ihn noch zu Hause betreuen kann. Lily leidet sehr unter der angespannten Situation. Dabei steht in zwölf Tagen bereits wieder Weihnachten vor der Tür – Lilys Lieblingstage im Jahr! Höchste Zeit für Dash, ihr den magischen Zauber von New York City im Dezember wieder vor Augen zu führen...

Quelle: Amazon.de

2

Sonntag, 3. Dezember 2017, 04:49

Da hat Dash sich noch mit Edgar "duelliert" damit er für Lily eine Pary gibt und sie verhält sich schon wieder wie eine Zicke.

Man kann ja doch mit Lilys Mutter reden, vielleicht hätte Lily das auch schon mal früher in Erwägung ziehen sollen. Sie hat ja auch ganz vernünftige Sachen gesagt, auch bezüglich Dash und das er ja nicht hellsehen kann.

Das Dash dann diese Rätselreise für Lily gemacht hat fand ich ja irgendwie unnötig. Sie macht ihn dauernd blöd an und er gibt sich solche Mühe und dann ist sie auch wieder erst richtig glücklich als er ihr gesagt hat, das er sie liebt. Für sie war das echt eine große Sache und hätte sie mit ihm schon mal darüber geredet dann hätte sie sich einiges ersparen können.

Am liebsten wäre mir ja gewesen wenn Dash und Lily sich wirklich getrennt hätten, denn Lily findet sicher bald einen anderen Grund um an Dash rumzunörgeln. Eventuell sagt er ihr ja bald nicht oft genug, das er sie liebt.

Clary-Jocelyn

Anfänger

Beiträge: 508

Wohnort: Niedersachsen Raum Hannover

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Dezember 2017, 13:29

Da hat Dash sich noch mit Edgar "duelliert" damit er für Lily eine Pary gibt und sie verhält sich schon wieder wie eine Zicke.
Ja das war wieder total unötig. Ich war in diesem Abschnitt so wie so beim ersten Kapitel total verwirrt, weil da dauernd hin und her gewechselt wurde und ich dann irgendwie nichts mehr verstanden habe. Das war mit zu durcheinander mit den Tagen/Datum. Teilweise wusste ichn icht ob es um Lily und Dash geht oder um Lily und Edgar.


Man kann ja doch mit Lilys Mutter reden, vielleicht hätte Lily das auch schon mal früher in Erwägung ziehen sollen. Sie hat ja auch ganz vernünftige Sachen gesagt, auch bezüglich Dash und das er ja nicht hellsehen kann.
Ich fand das Gespräch zwischen ihrer Mutter und ihr echt gut und ich finde das war längst überfällig.


Das Dash dann diese Rätselreise für Lily gemacht hat fand ich ja irgendwie unnötig. Sie macht ihn dauernd blöd an und er gibt sich solche Mühe und dann ist sie auch wieder erst richtig glücklich als er ihr gesagt hat, das er sie liebt. Für sie war das echt eine große Sache und hätte sie mit ihm schon mal darüber geredet dann hätte sie sich einiges ersparen können.
Ich fand die Idee im Entefekt toll das er sowas nochmal gemacht hat wie aus dem ersten Buch. Aber es stimmt schon das sie es nicht wirklich verdient hat das er das für sie macht bei ihrem Verhalten. Und hätte sie mit ihm vernünpftig gesprochen und ihm einiges gesagt dann wäre vieles leichter gewesen und einige Missverständnisse wären erst gar nicht zu stande gekommen. Ich verstehe nicht warum das so eine große Sache für sie war das er unbedingt "Ich leibe Dich" sagen musste zu ihr, man kann seine Liebe auch anders zeigen und muss nicht immer die berühmten 3 Worte sagen, ich fand das zu viel des Guten von ihr.


Am liebsten wäre mir ja gewesen wenn Dash und Lily sich wirklich getrennt hätten, denn Lily findet sicher bald einen anderen Grund um an Dash rumzunörgeln. Eventuell sagt er ihr ja bald nicht oft genug, das er sie liebt.
Ja hier bei diesem Buch muss ich dir da schon irgendwie recht geben, denn die Geschichte ist hier nicht mehr die gleiche wie aus dem ersten Band und man hat das Gefühl 2 völlig andere Personen sind hier die Hauptpersonen.

Ich hoffe das ich den letzten Abschnitt heute noch schaffe aber sicher bin ich mir nicht, weil ich heute noch eine Menge zu tun habe.
Ich lese aktuell dieses Buch:


S. 320
von 320

:lesen-buch59: :lesen-buch59: :lesen-buch59:

4

Montag, 4. Dezember 2017, 15:28

Das mit dem hin und her wechseln fand ich jetzt nicht so schlimm.

Aber das ging doch auch total schnell mit der Rätselreise, das war ja in ein paar Seiten abgehandelt. Das wirkte so, als müßten die Autoren sowas jetzt nochmal unbedingt reinbringen, weil im ersten Band hat die Geschichte davon ja eigentlich gelebt und ich denke das war auch für viele das besondere. Aber hier wirkte es nur noch wie ein müder Abklatsch.

Clary-Jocelyn

Anfänger

Beiträge: 508

Wohnort: Niedersachsen Raum Hannover

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Dezember 2017, 22:24

Das mit dem hin und her wechseln fand ich jetzt nicht so schlimm.
Ich fand es persönlich nervig und verwirrend, aber das empfindet ja auch jeder anders. Ich empfand es so.


Aber das ging doch auch total schnell mit der Rätselreise, das war ja in ein paar Seiten abgehandelt. Das wirkte so, als müßten die Autoren sowas jetzt nochmal unbedingt reinbringen, weil im ersten Band hat die Geschichte davon ja eigentlich gelebt und ich denke das war auch für viele das besondere. Aber hier wirkte es nur noch wie ein müder Abklatsch.
Ja da hast du auch wieder recht.
Ich lese aktuell dieses Buch:


S. 320
von 320

:lesen-buch59: :lesen-buch59: :lesen-buch59: