Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 2. November 2017, 23:34

James, Lauren: Für alle Augenblicke wir



Autor: James, Lauren
Titel: Für alle Augenblicke wir
Originaltitel: The Next Together
Verlag: Loewe
Erschienen: 18. September 2017
ISBN 10: 3785583761
ISBN 13: 978-3785583760
Seiten: 382 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Forever again Band 1
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 18,95 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Auf einer Burg in Schottland verliebt sich Kate in Matthew, an Bord eines Segelschiffes sieht sie ihn wieder und schließlich begegnen sich die beiden an der Universität von Nottingham. Allerdings liegen zwischen diesen drei Ereignissen fast 300 Jahre... Immer wieder kreuzen sich die Wege von Katherine und Matthew, jedes Mal verlieben sie sich unsterblich und jedes Mal bringt der Lauf der Weltgeschichte sie auf tragische Weise auseinander. Doch wie oft kannst du die Liebe deines Lebens verlieren?

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Kate und Matt treffen sich immer wieder, in verschiedenen Jahren, sie sehen fast jedesmal gleich aus und merken direkt, bei ihrer ersten Begegnung, das dort jemand ist, den sie irgendwie sofort in ihr Leben lassen möchte, denn alles fühlt sich so vertraut an. Allerdings scheint es das Schicksal oder jemand anderer nicht gut mit ihnen zu meinen, da sie nach kurzer Zeit wieder getrennt werden. Doch wie ist das möglich?! Was steckt hinter all diesen verschiedenen Leben?! Und können die beiden überhaupt irgendwann zusammen glücklich sein?!

Kate und Matt sind mir in allen Jahren sympathisch gewesen, wobei ich sagen muß, das mir besonders Matt gefallen hat, denn Kate ist teilweise etwas anstrengend mit ihrer sarkastischen Art, die besonders im Jahr 2019 ziemlich zutage kommt. Trotzdem sind mir beide irgendwie ans Herz gewachsen und ich habe ihre Leben mit Spannung verfolgt. Ich kann nicht mal genau sagen welches Jahr mir besonders gut gefallen hat, denn ich fand sie wirklich alle lesenswert, aber halt auch traurig, denn die Zwei haben irgendwie nie viel Zeit miteinander und das finde ich echt ungerecht. Aber was mich besonders irritiert hat waren diese kleinen Protokollartigen Sätze, die manchmal aufgetaucht sind, denn das hat vieles, was die beiden erlebt haben in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Auch sie selbst als Personen habe ich deswegen öfters in Frage gestellt und ich bin immer noch am rätseln was das denn nun alles zu bedeuten hat.

Ich finde es ja etwas schwer eine Rezension zu dem Buch zu schreiben, da man so viel verraten könnte, darum wird sie wohl auch etwas kurz ausfallen. Auf jeden Fall ist man sofort mittendrin in der Geschichte und man wechselt immer sehr schnell von einem Jahrhundert/Jahrzehnt ins nächste, was ich echt gut fand, da es der Geschichte eine gute Dynamik gibt. Ich hatte auch keine Probleme mich zurechtzufinden, denn es ist alles in einem sehr angenehmen Stil geschrieben. Auch die Aufmachung des Buches ist wirklich fantastisch, denn es gibt Chats, Briefe, Skizzen, Karten, Notizen usw. und das alles ist dann auch unterschiedlich dargestellt. Ich hätte dem Buch ja auch am liebsten die volle Punktzahl gegeben, wenn denn das Ende nicht wäre, denn das ist mir persönlich viel zu offen, es bleiben noch so viele Fragen unbeantwortet und das finde ich einfach schade, auch wenn es noch einen zweiten Band gibt. Denn ich hätte echt gerne mehr über das alles erfahren, natürlich gibt es den Epilog, der einige Andeutungen macht, aber das ist mir echt zu wenig, gerade in Bezug auf Kate und Matt.

Veröffentlicht am: 02.11.2017

Ähnliche Themen