Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 2. November 2017, 21:54

Spencer, Kaitlin: Spring



Autor: Spencer, Kaitlin
Titel: Spring
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.
Erschienen: 4. Juni 2017
ASIN: B071JQQFTJ
Dateigröße: 378 KB
Seiten: 175 Seiten
Einband: E-Book
Serie: Jahreszeiten-Märchen Band 2
Preis: 2,99 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Einst legte die böse Zauberin Thyria einen Fluch über das Land … Als Prinzessin Blossom vom Königreich Frühling erfährt, dass ein mysteriöses Pflanzensterben das Land und seine Menschen bedroht, macht sie sich gegen alle Widerstände auf den Weg, um Rettung zu finden. Einzig begleitet von Sir Cajus, der ihr unerwartet bei ihrer Suche zur Seite steht. Diese Reise verlangt Blossom mehr ab, als sie hätte ahnen können. Ist sie bereit, ihr Leben zu geben, um Frühling zu retten?

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Blossom ist die Prinzessin vom Königreich Frühling und wächst sehr behütet auf, denn ihr Vater und ihre Anstandsdame Lady Agatha halten nicht viel davon, das sie sich außerhalb der Schloßmauern aufhält. Außerdem wird sie immer wieder gescholten und soll am besten den ganzen Tag lernen, damit sie nicht auf falsche Gedanken kommt. Doch als eine Delegation aus dem Tulpenland kommt und schreckliche Nachrichten bringt, wächst Blossom über sich hinaus, denn ihr Vater scheint nicht gewillt zu sein zu helfen. Die Prinzessin bringt mit Hilfe des Bibliothekars Tosho einiges in Erfahrung über die mysteriösen Vorfälle im Tulpenland und macht sich daher auf den Weg um eine Lösung zu finden und dafür muß sie dringend zur Erdenmutter.

Blossom fand ich total sympathisch, sie ist freundlich, hat für jeden ein liebes Wort, weiß sich aber auch zu wehren, wenn es sein muß. Sie zweifelt zwar auch öfters mal an sich, aber sie fängt sich auch recht schnell wieder. Cajus fand ich dagegen nicht so nett, er verhält sich Blossom gegenüber öfters nicht fair und wenn man bedenkt, was er später erzählt ist dieses Verhalten irgendwie noch unnötiger gewesen. Außerdem verstehe ich nicht wieso die Männer, aus dieser Reihe, bisher immer an den tierischen Begleitern rummeckern müssen. Wie Cajus manchmal über Ulloo gesprochen hat war schon echt abfällig und das hat mir überhaupt nicht gefallen. Denn Ulloo ist wirklich toll, ihn mochte ich richtig gerne und er war wirklich eine Bereicherung für die Geschichte.

Mir hat die Geschichte auf jeden Fall sehr gut gefallen, denn sie war ziemlich spannend und Blossom ein toller Hauptcharakter. Wie schon im Vorgänger geht es auf eine Reise, aber ich fand die von Blossom und Cajus irgendwie noch interessanter, als die von Snowflake und Niv. Vor allem das mit der Erdenmutter, dem Weltenbaum und den Waldmenschen fand ich richtig spannend. Außerdem gefiel mir der böse Part hier auch etwas besser, denn es gab ja doch die ein oder andere Überraschung. Das ganze ist wieder wie ein Märchen aufgebaut und fängt auch mit "Es war einmal..." an und endet auch genauso typisch. Wäre Cajus nicht gewesen mit seiner manchmal etwas unsensiblen Art, dann hätte ich wohl auch die volle Punktzahl gegeben, aber so ist es knapp daran vorbeigerutscht.

Veröffentlicht am: 02.11.2017

Ähnliche Themen