Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 9. Juni 2017, 12:10

Bell, Annis: Die Orlow-Diamanten



Autor: Bell, Annis
Titel: Die Orlow-Diamanten
Originaltitel: The Orlow-Diamonds
Verlag: Tinte & Feder
Erschienen: 28. März 2017
ISBN 10: 1611097347
ISBN 13: 978-1611097344
Seiten: 333 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Lady Jane Band 3
Preis: 9,99 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Die unkonventionelle Lady Jane und ihr Mann Captain Wescott freuen sich auf ihre Reise nach Indien. Das Gepäck ist schon an Bord, am nächsten Morgen soll das Schiff in See stechen. Doch dann werden in London die berühmten Orlow-Diamanten gestohlen und ein russischer Attaché fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer. Rasch verhaftet man einen ersten Verdächtigen: Es ist ausgerechnet Wescotts Diener Levi, der regelmäßigen Kontakt hatte zu russischen Emigranten-Kreisen. Notgedrungen verschieben Lady Jane und der Captain ihre Reise, um Levi zu entlasten und an der Aufklärung des Falles mitzuwirken. Als der Captain plötzlich selbst unter Verdacht gerät, stellt Lady Jane sich mit dem ihr eigenen Selbstbewusstsein der Aufgabe, ihren Mann aus seiner schwierigen Lage zu befreien. Die Suche nach dem wahren Drahtzieher des Mordes von London führt sie mitten in die revolutionären Kreise von St. Petersburg...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Jane und David wollen nach Indien fahren, denn dort soll sich Devereaux aufhalten, dem die beiden unbedingt das Handwerk legen wollen, damit sie endlich in Ruhe leben können. Doch es kommt alles ganz anders, denn der russische Attaché Boris Orlow wird ermordet und seine Diamanten gestohlen und niemand geringerer als Levi, der Diener von David, wird verdächtigt dies getan zu haben. Die Indienreise wird daher gestrichen und David versucht herauszufinden was wirklich passiert ist und ob er sich in Levi so getäuscht haben kann. Als er dann auch noch selbst verdächtigt wird an dieser ganzen Sache beteiligt zu sein wird es brenzlig, irgendjemand möchte dem Captain schaden und Jane versucht alles mögliche um ihren Mann von jedem Verdacht freizusprechen.

Diesmal fand ich Jane richtig sympathisch, wie sie sich für alle einsetzt ist einfach klasse und auch das sie kein Blatt vor den Mund nimmt. Das kommt zwar nicht bei allen gut an, aber einige finden das so charmant, das sie ihr nichts abschlagen können. Vor allem in Russland scheint es ihr kaum einer übel zu nehmen. Dafür war ich diesmal etwas von David enttäuscht, er läßt sich ab und zu viel zu sehr hängen, obwohl seine Freunde und Jane wirklich alles mögliche versuchen, außerdem wird es langsam mal Zeit, das er sich Jane mehr anvertraut, denn sie weiß so vieles noch nicht von ihm und das schadet eher, wie ich finde. Von den neuen Charakteren fand ich Buchan ziemlich toll, wie er versucht zu helfen war echt super. Bei der Geschichte merkt man dann auch wer wirklich ein Freund ist und wer eher nicht.

Die Geschichte war wieder richtig spannend und ich habe auch erstmal in eine ganz andere Richtung gedacht, als dann aber mal was bestimmtes erwähnt wurde hab ich mir gedacht, das das vielleicht für manche auch ein Motiv sein könnte und tatsächlich war es dann auch so. Das aber so viele Menschen dort mit hineingezogen wurden war schon schrecklich. Die Zeit in Russland fand ich ganz interessant, denn dort scheint man etwas offener, zu der Zeit, gewesen zu sein als in England. Allerdings wurden auch da viele Konflikte ausgetragen, nicht nur im Land selbst, sondern auch mit anderen Ländern, die ganzen Allianzen waren oft ziemlich fragil und jeder hat sofort einen persönlichen Affront gesehen, wenn mal was nicht so gelaufen ist wie derjenige es wollte. Historisch kann man daher auch ein wenig was lernen. Ich bin auf jeden Fall schon total gespannt auf den nächsten "Lady Jane"-Band und hoffe das er nicht allzu lange auf sich warten läßt.

Veröffentlicht am: 09.06.2017

Ähnliche Themen